Portrait

Kompetenter
Entwicklungs-
partner

Die Hoesch Schwerter Profile GmbH entwickelt Spezialprofile aus Stahl. In enger Zusammenarbeit mit einzelnen Unternehmen oder Branchen entwickeln wir Produkte, die immer ein ganz spezielles Fertigungs- oder Konstruktionsproblem lösen. Das Unternehmen bietet am Standort Schwerte alle Voraussetzungen, um Branchen und Unternehmen als kompetenter Entwicklungspartner zur Seite zu stehen:

  • Führende Qualitätsstandards
  • Ein hohes Maß an Ingenieur-Know-how
  • Innovationsfähigkeit
  • Moderne Fertigungsstätten

Mit dem Warmwalzen, Warmstrangpressen und Kaltziehen stehen drei Fertigungsverfahren zur Verfügung. Auch kleine Mengen von Spezialprofilen können hier wirtschaftlich gefertigt werden.

Geschichte

Unsere
Historie

Errichtung eines Schwarzblechwalzwerkes (erstes Walzwerk) in Lendringsen bei Menden

Errichtung einer Puddelstahlfertigung und eines Stabstahlwalzwerkes in Lendringsen

Übernahme des Unternehmens durch die Iserlohner Kaufleute Gustav Kissing und Ludwig Schmöle

Gründung des Schwerter Standortes an der Köln-Mindener Eisenbahnstrecke

Die Eisenindustrie wird Teil des Stumm-Konzerns

Umfirmierung in "Schwerter Profileisenwalzwerk AG"

Integration in die Hoesch Werke Hohenlimburg-Schwerte AG sowie Übernahme der Kaltprofilfertigung in Hagen

Übernahme der Hoesch AG durch die Fried. Krupp AG und Neugründung der Hoesch Hohenlimburg GmbH

Zusammenschluss der Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp und der Thyssen AG zur ThyssenKrupp AG

Verkauf des Schwerter Standortes an den italienischen Stahlkonzern Calvin S.p.A.

Neugründung der Hoesch Schwerter Profile GmbH

Nachhaltigkeit

Ressourcenschonung
und ökologische
Verantwortung

Die Unternehmensphilosophie der Hoesch Schwerter Profile GmbH beinhaltet neben hoher Produktqualität und optimaler Wirtschaftlichkeit gleichrangig umfassenden Umweltschutz sowie Sicherheit und Gesundheit. Damit steht der Umweltschutz nicht losgelöst neben anderen Zielen, sondern ist integraler Bestandteil einer auf langfristige Wertsteigerung ausgerichteten Unternehmensstrategie. Sämtliche Produktionsprozesse werden regelmäßig auf ihre Umweltauswirkungen hin überprüft und in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess entsprechend angepasst. Umweltschutz bedeutet für die Hoesch Schwerter Profile GmbH:

  • Entwicklung von Produkten, die sich durch Langlebigkeit auszeichnen
  • Verwendung von Werkstoffen mit hoher Recyclingfähigkeit
  • ständige Verbesserung der Produktionsverfahren im Hinblick auf möglichst hohe Umweltverträglichkeit
  • Ressourcenschonung
  • kontinuierliche Überwachung und Bewertung der Umweltauswirkungen, die durch die gegenwärtigen und geplanten Tätigkeiten entstehen
  • Ableitung notwendiger und sinnvoller Maßnahmen zur stetigen Verminderung von Umweltbelastungen

Das bestehende Umweltschutzsystem wurde an die internationale Norm DIN EN 14001:2004 angepasst und gilt einheitlich für alle Unternehmensbereiche.

Qualität

Kontinuierliche
Qualitätssicherung

Basis für die Sicherung unserer Qualität und des Umweltschutzes ist ein durch ein unabhängiges akkreditiertes Institut (DQS) gemäß ISO TS 16949 auf der Basis von ISO 9001 zertifiziertes Management-System sowie die Zulassung des Werks als Hersteller nach den Vorgaben des AD-Merkblatts WO/TRD 100 – Prüf-Nr. 4/24 134 325/9 des TÜV und nach der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungsvorschrift.

ÜHP- und ÜZ-Zulassung für Stahlprodukte nach der Bauregelliste A, Teil 1, liegen vor. Nationale Normen und Regelwerke – u. a. DIN-EN-Normen, Technische Regeln für Druckbehälter (TRD), Stahl- Eisen-Werkstoffblätter (SEW), AD-Merkblätter (Arbeitsgemeinschaft Druckbehälter), VdTÜV-Werkstoffblätter, ASTM (USA), BS (England), AFNOR (Frankreich), SIS (Schweden) und die internationalen EN-ISO-Normen bestimmen unsere Lieferbedingungen.

Zertifikate der Hoesch Schwerter Extruded Profiles GmbH

Konsequente Kundennähe ist neben Kosteneffizienz und Internationalisierung der wichtigste der drei Eckpfeiler unserer Strategie.

Success Story

Success-
Story:
SE-|M|®

Die Anforderungen an Flurförderzeuge steigen kontinuierlich: Schneller, höher und auch unter großer Last dauerhaft leistungsfähig sollen sie sein. Kurz: Hubmastprofile sind im Betriebseinsatz äußersten Belastungen ausgesetzt. Mit der rasanten Entwicklung der Fördermittelindustrie konnten die Profilhersteller lange Zeit kaum mithalten. Die seit Jahrzehnten fast unveränderten Hubmastprofile zwangen die Hersteller von Flurförderzeugen dazu, höhere Mastauszugshöhen und Belastungsdrücke durch ein Bündel aufwendiger Maßnahmen auszugleichen.

Seit 2003 erforscht die Hoesch Schwerter Profile GmbH deshalb ein Verfahren, Hubmastprofile verschleißfester herzustellen und für größere Höhen auszulegen. Ergebnis der jahre­langen Untersuchung: Die Kombi­nation des klassischen Warmwalzverfahrens mit einem geeigneten Werkstoff und einer effizienten mechanischen Bear­beitung macht es möglich, den hohen Anforderungen zu entsprechen. 2008 wurde das „specially engineered milled-Ver­­fahren“, kurz SE-|M|®, patentiert.

SE-|M|® bietet eine Reihe von Vorteilen, die
unsere Kunden höher und weiter bringen

  • geringstmögliche Toleran­zen (0,2 mm) in der Hauptfunktionsfläche des Profils
  • verbesserte Verschleiß­festigkeit durch Werkstoffauswahl und Entfernung der Randentkohlung
  • reduzierte Kosten zum Beispiel gegenüber kaltgezogenen Profilen durch einen hohen Automatisierungsgrad

Stahlharte Oberfläche

Der Effekt der Randentkohlung tritt grundsätzlich bei allen Warmfertigungsverfahren auf. Der maßgeblich für die Härte des Stahls verantwortli­che Kohlenstoff geht dabei eine chemische Reaktion mit dem Sauerstoff in der Luft ein und verwandelt den randnahen Kohlenstoff in Verbindung mit dem Umgebungssauerstoff in Kohlendioxid (CO2). Dies hat zur Folge, dass Sollhärtewerte der Profiloberfläche zum Teil erheblich unterschritten werden. Beim Einsatz in der Flurfördertechnik bedeutet dies, dass die weichere Oberflächenschicht des Profils bei jedem Rollenlauf verschlissen wird.

Bei den von der Hoesch Schwerter Profile GmbH im SE-|M|®-Verfahren mit speziellen Werkstoffen hergestellten Profilen ist praktisch kein Verschleiß mehr messbar. Un­sere Kunden berichten, dass ihre Hubgerüste seit dem Einsatz von SE-|M|®-Profilen verschleißfrei laufen. Nach dem Einbau der SE-|M|®-Spezialprofile aus dem Hause Hoesch verlängern sich die Wartungsintervalle der Geräte.

Calvi-Porträt

So ist die
Calvi-Gruppe
organisiert

Calvi Network Special Steel Profiles ist eines der weltweit führenden Unternehmen für das Design und die Herstellung von kundenspezifischen Stahlprofilen, die durch Kaltziehen, Warmstrangpressen und Warmwalzen hergestellt werden: ein breites Netzwerk, bestehend aus acht unabhängigen Geschäftseinheiten, die in verschiedenen Ländern ansässig und wichtige Akteure der entsprechenden Nationalmärkte sind. Im Fokus von Calvi Network steht, effizientester und effektivster Hersteller von Stahlprofilen auf Weltebene zu sein. Jede Firma des Netzwerks verfolgt die gleiche Mission dank eines ausgewogenen Verhältnisses von Kooperation und Wettbewerb, das eine ständige Optimierung der Produktionsprozesse und die tägliche Suche nach technologischer Innovation steuert. Jeden Tag entwickeln Calvi S.p.A., Cefival S.A., Fiav L. Mazzacchera S.p.A., Falci Srl, Hoesch Schwerter Profile GmbH, Hoesch Schwerter Extruded Profile GmbH, Siderval S.p.A., Sipa S.p.A. und Rathbone Inc. ein auf Erfahrung und Tradition, Innovation und Technologie fundiertes System weiter.

Kooperationen

Starke Teams
für Forschung und
Entwicklung

Die Hoesch Schwerter Profile setzt auf die gemeinsame Forschungs-  und Entwicklungsarbeit mit externen Partnern und langjährigen Kunden. In diesem Zusammenhang werden auch gemeinsame Forschungsprojekte mit technischen Universitäten durchgeführt. Die Zusammenarbeit erfolgt im Rahmen der Mitgliedschaften im VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. sowie in der Forschungsgemeinschaft Intralogistik/Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL).

Die Hoesch Schwerter
Profile GmbH bildet aus.

Interessierte Schüler und Absolventen informieren sich bitte bei unserer Personalabteilung über alle Möglichkeiten und über freie Ausbildungsplätze:

  • Hoesch Schwerter Profile GmbH
    Personal- und Sozialwesen / Frau Birgit Weber
    Eisenindustriestraße 1
    58239 Schwerte

  • birgit.weber@hoesch-profile.de
  • +49 (0) 2304 106-271

Jetzt für 2017 bewerben!

Wir suchen für August 2017 Auszubildende für die Berufe

• Verfahrensmechaniker/in
• Zerspanungsmechaniker/in
• Systeminformatiker/in

Einstellungsvoraussetzungen sind ein gutes technisches Verständnis und die Fachoberschulreife.

Für den Ausbildungsberuf des Systeminformatikers beziehungsweise der Systeminformatikerin setzen wir Abitur oder Fachabitur voraus.

Wir bieten eine qualifizierte und abwechslungsreiche Berufsausbildung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich der letzten drei Schulzeugnisse bis zum 31. Januar 2017 per E-Mail oder per Post an:

  • Hoesch Schwerter Profile GmbH
    Personal- und Sozialwesen / Frau Heike Tesche
    Eisenindustriestraße 1
    58239 Schwerte

  • heike.tesche@hoesch-profile.com
  • +49 (0)2304 106-0

Newsletter

Wir halten
Sie auf dem
Laufenden

Wir informieren Sie gern über strategische Innovationen und technische Neuerungen im Hause Hoesch Schwerter Profile. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren wollen, füllen Sie bitte alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Nach dem Ausfüllen des Formulars erhalten Sie von uns eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen: Klicken Sie einfach den entsprechenden Link, der in jeder Ausgabe enthalten ist.